GmbH-Gesetz

Das Gesetz betreffend die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH-Gesetz) regelt neben der Errichtung einer GmbH die Rechtsverhältnisse der Gesellschaft und ihrer Gesellschafter, die Vertretung und Geschäftsführung, Änderungen des Gesellschaftsvertrages sowie die Auflösung und die Nichtigkeit der Gesellschaft, ergänzt durch Ordnungs-, Straf- und Bußgeldvorschriften.  Continue reading „GmbH-Gesetz“

Musterprotokoll

Das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Mißbräuchen (= MoMiG) hat ein gesetzliches Musterprotokoll eingeführt, das bei der vereinfachten Gründung einer GmbH oder UG (haftungsbeschränkt) mit maximal drei Gesellschaftern und zur Bestellung eines Geschäftsführers verwendet werden kann. Continue reading „Musterprotokoll“

UG (haftungsbeschränkt)

Die UG (haftungsbeschränkt) – oder auch Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) – ist eine Rechtsformvariante zur GmbH und wurde mit Inkrafttreten des Gesetzes zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen der Rechtsform der GmbH zum 01.11.2008 eingeführt. Es handelt sich um eine Kapitalgesellschaft mit entsprechender Haftungsbeschränkung, auf die sämtliche Vorschriften des GmbH-Gesetzes anzuwenden sind, soweit es diesbezüglich nicht besondere Regelungen gibt. Sie ist vor allem für Existenzgründer kleiner Unternehmen gedacht, die zur Gründung und Einrichtung des Unternehmens wenig Kapital benötigen, aber dennoch nicht auf eine Haftungsbeschränkung verzichten wollen.

Continue reading „UG (haftungsbeschränkt)“

Geschäftsführer

Im rechtlichen Sinne bezeichnet man den gesetzlichen Vertreter einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) als Geschäftsführer/in. Diese haben die Aufgabe, die Geschäfte der GmbH im Sinne der Gesellschafter zu führen und die Gesellschaft unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Gesellschaftsvertrages und der gesetzlichen Regelungen nach außen zu vertreten. Continue reading „Geschäftsführer“

Typenzwang

Unter Typenzwang versteht man die gesetzliche Beschränkung auf verbindliche Rechtsformen und Vertragstypen, die in erster Linie im Sachen- und Gesellschaftsrecht bestehen. Es handelt sich sozusagen um einen Numerus Clausus der vom Gesetzgeber vorgegebenen Vertrags- und Gesellschaftstypen, die im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) bzw. im Handelsgesetzbuch (HGB) oder GmbH-Gesetz (GmbHG) im Einzelnen geregelt werden. Continue reading „Typenzwang“