Geschäftsführervertrag

Im Geschäftsführeranstellungsvertrag (im folgenden kurz: Geschäftsführervertrag) wird das schuldrechtliche Vertragsverhältnis zwischen der Gesellschaft und ihrem Vertretungsorgan geregelt. Für den Abschluss, die Änderung und Aufhebung des Geschäftsfsführervertrages ist grundsätzlich die Gesellschafterversammlung zuständig.

Beim Geschäftsführervertrag handelt sich hierbei um einen Dienstvertrag, der auf eine Geschäftsbesorgung i.S.d. §§ 675, 611 BGB gerichtet ist und auf den die Regeln des Dienstvertrages anzuwenden sind. Arbeitsrechtliche Schutzvorschriften finden jedoch nur in Ausnahmen und grundsätzlich nur

  • beim Fremdgeschäftsführer ohne Beteiligung am Stammkapital der Gesellschaft und
  • beim Geschäftsführer ohne beherrschenden Einfluss auf die Gesellschafterversammlung

Anwendung.

Ein wesentlicher Bereich des Geschäftsführervertrages betrifft die Bezüge des Geschäftsführers, die sich in der Praxis zumeist aus mehreren Bestandteilen zusammensetzt.

Merken