Bedürfnisse

Menschliche Bedürfnisse entstehen aus Mangelgefühlen und unbefriedigten Wünschen. In der Theorie sind die menschlichen Bedürfnisse unendlich groß und wachsen immer wieder nach, sobald sie erfüllt wurden. Zu unterscheiden sind die Bedürfnisse nach ihrer Dringlichkeit, nach der Art der Befriedigung und der Bewusstheit ihres Bestehens. Nach Abraham Maslow sind die menschlichen Bedürfnisse hierarchisch nach Art einer Pyramide zu ordnen, wobei die Grundbedürfnisse wie Hunger und Durst die unterste Stufe bilden, während der Wunsch nach Selbstverwirklichung die oberste Stufe bildet.

Bedürfnispyramide nach Maslow

Menschliche Grundbedürfnisse wie Nahrung, Kleidung und Wohnen bilden nach Abraham Maslow die Basis der von ihm entwickelten Bedürfnispyramide, da diese existentiell und unerlässlich für das Überleben sind. Darüber hinaus kam er zu der Schlussfolgerung, dass ein Bedürfnis auf einer höheren Ebene erst erfüllt werden kann, wenn alle anderen Bedürfnisse auf einer der unteren Ebenen befriedigt wurden (= Dringlichkeitsordnung).

Grundbefürfnisse, Sicherheitsbedürfnisse und soziale Bedürfnisse

Eine Ebene über den gerade genannten Grundbedürfnissen befinden sich die menschlichen Sicherheitsbedürnisse, denen das Bedürfnis nach einem sicheren Arbeitsplatz bzw. der Sicherung des Einkommens, der Altersversorgung und der Versorgung bei Krankheit und/oder Unfall zuzuordnen sind. Das Sicherheitsbedürfnis kann nach Maslows Theorie erst befriedigt werden, wenn die existentiellen Grundbedürfnisse nach Nahrung, Kleidung und Wohnen befriedigt wurden.

Soziale Bedürfnisse bilden die nächsthöhere Ebene, denen die Bedürfnisse nach Freundschaften, Geselligkeit oder Zugehörigkeit zu einer Gruppe zuzuordnen sind.

Wertschätzung und Selbstverwirklichung

Die nächsthöher gelegenen Bedürfnisse nach Wertschätzung und Selbstverwirklichung gehören schon zu den sog. Wachstumsmotiven. Dem Bedürfnis der Wertschätzung sind die Bedürfnisse nach Anerkennung, Respekt und Status zuzuordnen, die sich erst mit Befriedigung der darunter liegenden Grundbedürfnisse entwickeln können. Den Abschluß der Bedürfnispyramide nach Maslow bildet das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung, das die Bedürfnisse nach Selbständigkeit, Selbstentfaltung und -erfüllung umfasst. Wertschätzung und Selbstverwirklichung sind Maslov zufolge Wünsche und ggf. Ziele, die erst dann ins Bewusstsein eines Menschen rücken, nachdem alle darunter liegenden befriedigt werden können.