Barkauf

Der Barkauf ist bis auf weiteres die übliche Form beim Kauf eines Gegenstands. In diesem Fall wird der Abschluss des Kaufvertrages in den meisten Fällen mündlich geschlossen und die Zahlung des Kaufpreises  erfolgt in bar und Zug um Zug gegen Übereignung der Kaufsache. In manchen Branchen wird der Barkauf mittels eines Barzahlungsrabatts honoriert, z.B. beim Autokauf.

Barkauf als Idealform beim Kauf

Andere Formen der Kaufpreiszahlung müssen zwischen dem Verkäufer und Käufer im Kaufvertrag gesondert vereinbart werden, insbesondere die Zahlung des Kaufpreises in Raten nach Übereignung der Kaufsache (= Teilzahlungsgeschäft).

Infografik: Mehr als die Hälfte zahlt bar | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Der größte Teil der Umsätze im stationären Einzelhandel in Deutschland wird nach wie vor und mit Bargeld bezahlt. In 2014 waren es laut EHI Retail Institute immer (noch) mehr als die Hälfte. Bei den Kartenzahlungen überwiegt die EC-Karte, entweder per PIN-Eingabe (23,7%) oder mit Unterschrift (13,4%). Kreditkartenzahlungen tragen dagegen gerade einmal 5,3% zu den Einzelhandelsumsätzen in Deutschland bei. Verschwindend gering ist der Anteil der Umsätze, die per Rechnung oder als Finanzkauf abgewickelt werden.

Zahlungstrends in der Zukunft

Während das Bargeld aktuell noch das meistgenutzte Zahlungsmittel darstellt, sehen deutsche Finanzexperten das Smartphone in 10 Jahren schon davor. Lediglich die bargeldlosen Zahlungen mittels EC-Karte und Kreditkarte werden nach Einschätzung der 102 befragten Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder von Finanzunternehmen auch in der Zukunft noch vor der Zahlung mittels Smartphone liegen. Dieser Trend liegt auch ganz auf der Linie der Finanzverwaltung, die an dem Kampf gegen das Bargeld im Hintergrund kräftig mitwirkt.

Infografik: Die Zukunft zahlt bargeldlos | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Sofern es sich beim Verkäufer um einen buchführungspflichtigen Einzelunternehmer oder eine Handelsgesellschaft handelt, ist der Erhalt des Bargelds in einem Kassenbuch zu erfassen und entsprechend auf dem Konto „Kasse“ zu buchen.