Apotheker

Apotheker ist ein geschützter Beruf, den man nach der Bundes-Apothekerordnung vom 19.07.1989 nur nach erfolgter Approbation ausüben darf. Der Beruf des Apothekers gehört zu den sog. Katalogberufen des § 18 EStG und dort zur Gruppe der Heilberufe.

Für die Approbation zum Apotheker ist gem. § 4 der Bundes-Apothekerordnung neben dem Bestehen der pharmazeutischen Prüfung eine körperliche und geistige Tauglichkeit Voraussetzung. In der Approbationsordnung werden die Mindestanforderungen an das Studium der Pharmazie, die praktische Ausbildung, die pharmazeutische Prüfung und die Approbation selbst geregelt.

Gleichwertige Abschlüsse in der Europäischen Union werden anerkannt.

Für den selbständigen Betrieb einer Apotheke ist darüber hinaus gem. § 2 des Gesetzes über das Apothekenwesen eine Erlaubnis der zuständigen Landesbehörde erforderlich, auf deren Erteilung ein Rechtsanspruch besteht, soweit die in § 2 des Gesetzes über das Apothekenwesen genannten Voraussetzungen vorliegen. Die Erlaubnis verpflichtet den Apotheker zur persönlichen Leitung der Apotheke und in eigener Verantwortung.