Altenpfleger

Altenpfleger ist eine geschützte Berufsbezeichnung, die zu den freien Berufen gehört und gem. § 1 des Altenpflegegesetzes nur mit Erlaubnis geführt werden darf.

Die Erteilung der Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung „Altenpfleger, Altenpflegerin“ setzt folgende Kriterien des Antragstellers voraus:

  • eine mit erfolgreicher Prüfung abgeschlossene Ausbildung,
  • persönliche Zuverlässigkeit und
  • eine gesundheitliche Eignung.

Die Ausbildung zum Altenpfleger bzw. zur Altenpflegerin dauert in der Regel 3 Jahre und ist überwiegend eine praktische Ausbildung in geeigneten Einrichtungen, ergänzt durch Unterricht in besonderen Altenpflegeschulen. Die abschließende Prüfung nach der Ausbildung wird durch eine Rechtsverordnung geregelt.

Das Berufsbild der Altenpflege erfordert ein hohes Potential an pflegerischen, psychologischen und sozialen Kompetenzen sowie besondere Fähigkeiten in der medizinischen Behandlungspflege als auch bei der sozialpflegerischen und psychiatrischen Betreuung von alten Menschen.