Afa-Tabelle

Im Rahmen der AfA-Tabelle werden für steuerliche Zwecke Nutzungsdauer und die daraus abgeleiteten Afa-Sätze für die lineare Absetzung für Abnutzung langlebiger Wirtschaftsgüter festgesetzt.

AfA-Tabellen gibt es für allgemeine Wirtschaftsgüter des Anlagevermögen sowie für Wirtschaftsgüter bestimmter Branchen und werden vom Bundesfinanzministerium herausgegeben. Die AfA- Tabellen werden regelmäßig überarbeitet und an die aktuellen Verhältnisse in der Wirtschaft angepasst. Die Veröffentlichung erfolgt jeweils im Bundessteuerblatt.

Die Abschreibungssätze in einer AfA-Tabelle beruhen auf der Basis eines durchschnittlichen Unternehmen mit einer Schicht. Wird das entsprechende Unternehmen im Rahmen eines Unternehmen mit zwei oder mehreren Schichten eingesetzt, erhöht sich der AfA-Satz entsprechend um 25% bzw. 50%.

AfA- Tabellen sind bindend für Steuerpflichtige und die Finanzverwaltung und bezwecken die einheitliche Rechtsanwendung im Steuerrecht. Bei Abweichung von der AfA-Tabelle obliegt dem Steuerpflichtigen der Nachweis, dass die Nutzungsdauer des betreffenden Wirtschaftsgut abweichend von der typisierenden Annahme der AfA-Tabelle ist.